Die Rückmeldungen lassen folgende Trends und Stossrichtungen für die nächsten Jahre erkennen:
Bei den Tourenarten stehen im Vordergrund:
Skitouren, Hochtouren Winter, Hochtouren Sommer, Mehrseillängen-Klettern und Wanderungen
Im Bereich Ausbildung sind folgende Angebote prioritär erwünscht:
Firn- und Eis-Ausbildung sowie Lawinenkunde
Dauer der Touren, gewünscht werden schwergewichtig:
Ein- und Zweitagestouren
Es gab praktisch für alle Fragen auch entsprechende positive Rückmeldungen, die oben erwähnten
Nennungen
sind aber zahlenmässig in einer deutlichen Mehrheit.
Die Frage nach gewünschten Tourenzielen und die Einbringung von Anregungen ergab einige
interessante Vorschläge.
Die Erfüllung dieser Wünsche und Anregungen wird recht anspruchsvoll werden. Dazu braucht
Stefan Hodel als
Tourenchef unter anderem auch die Unterstützung durch mehr Tourenleiter.
In diesem Bereich muss noch Aufbauarbeit geleistet werden und sind vermehrte Anstrengungen notwendig.
Es gibt Interessenten für eine Tourenleiter-Ausbildung, das ist sehr erfreulich. Wir unterstützen
die Interessenten gerne
durch die Übernahme der Ausbildungskosten und andere Dinge.
Weitere Interessenten sind sehr willkommen.
Tourenchef Stefan Hodel macht sich nun daran, vorab für das kommende Jahr ein Tourenprogramm
zu entwickeln.
Es ist absehbar, dass daraus eine rollende Planung wird indem vorerst einmal die Wintersaison
an die Hand genommen wird
und unmittelbar anschliessend die Sommersaison gestaltet wird.
Das dürfte dazu führen, dass nicht bereits im Oktober/November
das ganze Jahresprogramm steht.
Für die Publikation des neuen Tourenprogramms werden wir deshalb neue Wege suchen und finden.
Kontakt

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.